Pellenzer Seepfad

Eifel-Traumpfad Pellenzer Seepfad wandern

Einzigartige Einblicke in die vulkanische Vergangenheit am Eppelsberg, Vulkanismus live am Laacher See mit Blick auf das Kloster Maria Laach, grandiose Ausblicke auf den Krufter Waldsee und herrliche Aussichten in die Pellenz.

pellenzer-seepfad

Pellenzer Seepfad: Am Seeufer des Laacher Sees

 

Pellenzer Seepfad: Teufelskanzel – Blick auf Waldsee

Beschreibung des Traumpfads Pellenzer Seepfad

Die Tour beginnt am Parkplatz beim römischen Tumulus in Nickenich. Der Weg umrundet zunächst ein idyllisches Tal, bevor ein kurzer Anstieg vor der eindrucksvollen Aschewand (Schwarzen Wand), die der Laacher-See-Vulkan vor 13.000 Jahren hinterlassen hat, vorbeiführt. Der Standort beeindruckt ebenso durch einen weiträumigen Blick auf Nickenich.

Nach kurzem Aufstieg lohnt ein Abstecher zur Rast an der Hermann-Hütte mit großartigem Panoramablick. Anschließend geht der Weg leicht abwärts und führt an den Rand des Tagebaus am Eppelsberg. Nach einer Passage durch einen Mischwald gelangt man zum Rastplatz beim Krufter Waldsee. Der Gipfelsturm beginnt auf mäßig ansteigenden Waldwegen, doch kurz vor dem Fels geht es steil hinauf, entlang einer eindrucksvollen Felsnische, zum Felsvorsprung Teufelskanzel mit sagenhaftem Fernblick Richtung Kruft und Neuwieder Becken. Ein bequemer Höhenweg führt zur Schutzhütte „Am Krufter Ofen“, dann geht es in Serpentinen abwärts durch einen mächtigen Buchenwald. Über freies Feld führt der Weg zum Laacher See und gibt erste Blicke auf das Kloster Maria Laach frei.

Am nahen Ufer entlang lohnt sich ein Abstecher zum Seeufer, um die so genannten Moffetten zu bestaunen. Alsbald biegt der Pfad rechts ab und steigt steil empor. Anschließend führen bequeme Forstwege und die Überquerung der L 116 zunächst durch einen Mischwald bis zum Keltischen Baumkreis. Der letzte Streckenabschnitt ist geprägt von wiederkehrenden grandiosen Ausblicken zum Siebengebirge und in die Pellenz. Entlang des Waldrands geht es in einem Bogen um den Sportplatz zurück zum römischen Grabmal.

Highlights auf dem Pellenzer Seepfad

  • Aschewand des Laacher-See-Vulkans
  • Krufter Waldsee
  • Felsvorsprung Teufelskanzel
  • grandiose Panoramablicke zum Siebengebirge und in die Pellenz
  • Laacher See mit Blick auf die Benediktinerabtei Maria Laach
  • Nickenicher Tumulus (römisches Grabmal)

Hinweise zum Pellenzer Seepfad

  • Der Pellenzer Seepfad hat im Bereich der Teufelskanzel eine alpine Streckenführung. Hier ist Trittsicherheit erforderlich, da vor allem bei Nässe erhöhte Rutschgefahr besteht. Es wurde eine Alternativroute ausgewiesen, um diesen Bereich zu umgehen.