Wacholderweg

Eifel-Traumpfad Wacholderweg wandern

Ein Wanderweg von Premiumqualität durch die urwüchsige Natur, Wacholderheide und alle Arten von Wald. Wer noch ein bisschen mehr Wandern in der Eifel möchte, kann den Wacholderweg mit dem Bergheidenweg zu einer großen Rundtour kombinieren.

wacholderweg

Wacholderweg: Wilde Brombeeren

 

Beschreibung des Traumpfads Wacholderweg

Startpunkt des Traumpfades ist die Wabelsberger Wacholderhütte am oberen Ortsrand von Langscheid. Durch eine schöne Heidelandschaft geht es rund um den Wabelsberg mit Ausblicken auf die bewaldeten Kuppen der Osteifel. Über die Hochfläche führt der Weg an Langenfeld mit seiner markanten Kirche (Eifeldom) vorbei.

Immer wieder von Waldpassagen unterbrochen, steigt er alsbald als Wiesenpfad bergan zum Büschberg. Die für die Vordereifel typische Wacholderheide lädt zu einer kurzen Pause auf dem schön gestalteten Rastplatz ein. Schon bald taucht der Pfad in den Wald ein, wo eine Abzweigung zum benachbarten Traumpfad “Bergheidenweg” führt. Der breite Waldweg schlängelt sich hinab, folgt einem munteren Bach und führt schließlich ins Nettetal.

Schon geht es wieder ein kurzes Stück bergauf auf einem Grasweg mit Blick über das Tal. Der Wanderweg schwenkt ab in einen hoch gewachsenen Buchenwald, führt noch einmal abwärts in Richtung Nette, bevor der finale Anstieg durch abwechslungsreichen Wald zurück zur Wabelsberger Wacholderhütte beginnt.

Highlights auf dem Wacholderweg

  • renaturierte Flächen von Wacholderheide
  • weite Blicke in die Eifel
  • Nettetal
  • Naturschutzgebiet Wabelsberg
  • Büschberg
WhatsApp WhatsApp us!